Flowermate Swift Pro Vaporizer Test

Swift Pro von FlowermateBeim Swift Pro von Flowermate handelt es sich um einen portablen Konvektionsvaporizer. Die Kräuter werden hier also nicht wie in einem Ofen gebacken, wie es bei der Konduktion der Fall ist, sondern mit heißer Luft durchflutet, welche man dann angereichert mit den abgelösten ätherischen Ölen inhalieren kann. Neben einer guten Dampfqualität, bietet dieser Verdampfer u.a. ein schickes Design, ein Hosentaschenformat und eine flotte Aufheizung.

Der Swift Pro besitzt ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Akku lässt sich zwar nicht auswechseln und bei Sonnenlicht ist es mühsam zu erkennen, was sich auf dem Display abspielt aber alles in allem, kann man von einem Vaporizer sprechen, der eine klare Empfehlung verdient.

Pro Contra
Preis-Leistung top! viel Plastik
gute Dampfqualität Display bei Sonnenlicht schwer ablesbar
einfache Bedienung
USB-Aufladung
moderater Kaufpreis
schnelle Aufheizung

Produktgröße und Tragbarkeit

Sowohl die Größe als auch die Tragbarkeit des Swift Pro sind als sehr gut zu bezeichnen. Der 126g schwere Vaporizer ist nur 11 cm hoch, 5,8 cm breit und 3 cm dick. Man kann das gute Stück also locker in die Hosen- oder Jackentasche stecken und muss das Mundstück nicht separat mitführen, wie es oft bei der Konkurrenz der Fall ist.

Akku-Lebensdauer

Die Akku-Lebensdauer des Swift Pro ist als gut zu bezeichnen, wenn man seine geringe Größe und den günstigen Kaufpreis berücksichtigt. Immerhin hat man es hier mit einem 2600mAh Li Ion Akku zu tun. Perfekt wäre es, wenn sich der Akku austauschen ließe aber ich denke, die meisten dürften problemlos damit leben können, dass dieser hier fest verbaut ist. Außerdem profitiert man hier von einer praktischen USB-Aufladung. Wenn man eine Powerbank mitführt, kann man den Konvektionsverdampfer also auch unterwegs aufladen.

Heizelement

Der Swift Pro ist ein reiner Konvektionsvaporizer. Sobald man am Mundstück inhaliert, werden die in der Kräuterkammer befindlichen Pflanzenmaterialien mit heißer Luft durchströmt. Anders als bei vielen anderen tragbaren Verdampfern, kommt hier keine Konduktionshitze dazu, da die Kräuterkammer nicht aus Stahl oder einem ähnlichen Material besteht und somit nicht so stark erhitzt.

Die Temperatur lässt sich bequem mit zwei Tasten steuern. Die Temperaturregelung ist Grad-genau von 60 bis 230 Grad Celsius, bzw. 140 bis 446 Grad Fahrenheit möglich. Bei einer niedrigen Temperatureinstellung ist das Aroma zumeist angenehmer und bei einer hohen Einstellung der Temperatur sind die Dampfwolken etwas dichter.

Wie wird der Swift Pro benutzt?

Die Benutzung des Swift Pro ist kinderleicht, so dass viele Käufer für eine erste Dampfsession wahrscheinlich nicht einmal die Bedienungsanleitung lesen müssen. Um die Kräuterkammer freizulegen, muss der obere Teil des Vaporizers einfach um 90 Grad zur Seite gedreht werden, bis er sich ablösen lässt. Nachdem die Kräuterkammer mit legalen Kräutern befüllt wurde, wird das Mundstück wieder am Vaporizer befestigt.

Um den Swift Pro einzuschalten, muss der obere, runde Knopf innerhalb von zwei Sekunden fünf mal hintereinander betätigt werden.  An der kurzen Einblendung des Flowermate Logos erkennt man, dass dieses Gerät eingeschaltet wurde.  Nun muss den anderen beiden Knöpfen auf die gewünschte Temperatur eingestellt werden. Anschließend wird das Heizelement des Swift Pro bis zur eingestellten Temperatur in weniger als 45 Sekunden aufgeheizt. Jetzt muss man nichts weiter tun, als am schwenkbaren Mundstück zu ziehen und schon kann man einen leckeren, aromatischen Dampf genießen.

Dampfqualität

Die Dampfqualität ist dafür, dass man es hier mit einem tragbaren Konvektions-Vaporizer im unteren Preissegment zu tun hat, als sehr gut zu bezeichnen. Die Dampfwolken sind zwar nicht ganz so dicht, wie es bei Konduktions-Vaporizern der Fall ist aber dafür ist der Geschmack um so besser. Um ein optimales Dampf-Ergebnis zu erzielen, ist es ratsam besonders lange zu inhalieren, damit die ätherischen Öle die Gelegenheit haben sich vom Pflanzenmaterial abzulösen.

Austauschbare Kammerwand

Einen weiteren Pluspunkt bekommt der FM Swift Pro dafür, dass sich die Kammerwand austauschen lässt. Im Lieferumfang befinden sich Kammerwände aus verschiedenen Materialien. Man hat die Wahl zwischen afrikanischen Palisander, südamerikanischen Palisander, Bambus und Glas. Der Geschmack des Dampfs variiert, je nachdem welche Kammerwand benutzt wird. Es lohnt sich alle Materialien einmal zu testen, bis man seinen persönlichen Favoriten erkoren hat. Der Austausch der Kammerwand ist dank des beigelegten Werkzeugs binnen weniger Sekunden erledigt.

Video – Flowermate Swift Pro Unboxing

Lieferumfang

  • Swift Pro Vaporizer
  • Kammerwand aus afrikanische Palisander –
  • Kammerwand aus südamerikanischer Palisander –
  • Kammerwand aus Bambus
  • Kammerwand aus Glas
  • 5 Edelstahl Siebe für die Heizkammer
  • Packungs-Werkzeug und Dabber
  • Beladungshilfe
  • Ausbauwerkzeug
  • Reinigungsbürste
  • USB-Ladekabel
  • Bedienungsanleitung (Deutsch und Englisch)

(Der Lieferumfang kann je nach Anbieter variieren)

Unsere Bewertung
  • 9/10
    Dampfqualität - 9/10
  • 10/10
    Portabilität - 10/10
  • 10/10
    Bedienung - 10/10
  • 9/10
    Design - 9/10
  • 9/10
    Verarbeitung - 9/10
  • 10/10
    Preis-Leistungs-Verhältnis - 10/10
9.5/10

Fazit:

Flowermate hat mit dem Swift Pro einen bezahlbaren Konvektionsverdampfer im Mini-Format geschaffen. Bei den wenigen Kritikpunkten kann man aufgrund des niedrigen Kaufpreises ein Auge zudrücken. Das Gerät eignet sich vor allem für jene, die ein schmackhaftes Aroma, einen sanften, angenehmen Dampf und eine simple Bedienung wünschen.