Arizer Air 2 Vaporizer – Test und Bewertung

Arizer Air 2 Vaporizer - Test und Bewertung
Arizer Air II

Der in Kanada hergestellte Arizer Air 2 (oder: Air II) ist das Nachfolgemodell des Air von Arizer. Es handelt sich zweifelsohne um einer der besseren tragbaren Vaporizer auf dem Markt. Und das zu einem durchaus günstigen Preis, wenn man seine starke Leistung, die gute Verarbeitung und die fabelhafte Dampfqualität berücksichtigt. Die Dampfqualität ist eigentlich nicht viel besser als bei der ersten Version des Airs. Das ist aber nicht als negativ zu bewerten, da man beim Air bereits dicke und schmackhafte Dampfwolken erzeugen konnte. In puncto Dampfqualität musste also nicht wirklich etwas verbessert werden.

Aber was genau ist neu am Arizer Air 2? Als Erstes wäre die gradgenaue Temperatureinstellung zu erwähnen. Die eingestellte Temperatur lässt sich auf dem ebenfalls neuen Display ablesen. Auch der Akkustand wird auf diesem Display angezeigt. Beim Air 2 hat man es mit einem auswechselbaren Akku zu tun, der 50% stärker ist als der Akku des Vorgängermodells. Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit die automatische Abschaltung zu deaktivieren. Das dürfte vor allem Freunde längerer Dampf-Sessions schmecken. Eine weiteres praktisches Feature ist der USB-Anschluss, über den man das gute Stück aufladen kann. Der Arizer 2 ist übrigens der erste Vaporizer von Arizer, der einen USB-Anschluss besitzt.

Du willst dir vielleicht den Arizer Air 2 kaufen und benötigst noch ein wenig Input für deine Kaufentscheidung? Kein Problem, nachfolgend erfährst du die wichtigsten Details des Vaporizers.

Pro Contra
Preis/Leistung top fragiles Glasrohr
gute Dampfqualität  
einfache Bedienung  
starker Akku  
gute Verarbeitung  
einfache Reinigung  


Verwende den Code Vaponews7 für 7% Rabatt!

Kräuterkammer und Dampfqualität

Der Arizer 2 wird genau so benutzt, wie auch alle anderen tragbaren Vaporizer von Arizer: Ein zuvor an einem Ende mit Kräutern befülltes Glasrohr wird in die Edelstahl-Kammer des Air 2 gesteckt und erhitzt. Die Wärme wird über das Glas an die Kräuter übertragen, sodass unverfälschter, natürlicher Geschmack garantiert ist. Nun muss man nur noch am anderen Ende des Glasrohres ziehen und wird mit göttlichem Dampf belohnt. Da in der Kräuterkammer des Glasrohres bereits ein Sieb integriert ist, ist es nicht zwingend notwendig ein weiteres Sieb zu verwenden. Wer sich allerdings an kleinen Kräuterstückchen stört, die durch das nicht ganz so feine Glassieb hindurch huschen können, kann einfach die im Lieferumfang enthaltenen Metallsiebe benutzen.

Die Dampfqualität ist beim Arizer Air 2 fantastisch! Anders kann man es gar nicht ausdrücken. Sie ist eigentlich etwas besser, als man es bei einem Vaporizer in dieser Preisklasse erwarten würde. Der Air 2 kann durchaus mit einigen teureren Premium-Vaporizern mithalten, wenn es darum geht qualitativ hochwertigen Dampf zu erzeugen.

Verarbeitung und Mobilität

Die Verarbeitung des Air 2 ist – wie von Arizer gewohnt – als sehr gut zu bezeichnen. Das Gehäuse besteht nicht etwa aus Plastik, wie es bei vielen günstigen aber auch bei einigen Premium-Verdampfern der Fall ist, sondern aus Aluminium. Alles fühlt sich hochwertig an und der 116 Gramm schwere Vaporizer macht den Eindruck, dass er ein sehr langes Produktleben haben wird und nicht gleich nach zwei Jahren schlapp macht. Auch das Glas ist hochwertig aber Glas ist nun mal zerbrechlich. Und so ist es durchaus nicht unwahrscheinlich ist, dass einem das Glasrohr versehentlich mal kaputtgeht. Aber keine Sorge, der Verdampfer wird mit zwei Mundstücken geliefert, welche allerdings unterschiedlich lang sind. Neue Mundstücke gibt es als Zubehör relativ günstig zu kaufen.

Arizer Air 2 Vaporizer - Test und Bewertung - Bild 2

Die Mobilität des Air 2 könnte kaum besser sein. Er ist nicht der kleinste Vaporizer aber dafür ist er sehr schmal und passt locker in jede Hosen- oder Jackentasche. Bedenken muss man allerdings, dass man das Glasrohr separat mitführen muss. Wenn man es nämlich beim Transport im Gerät belässt, besteht die Gefahr, dass es bricht. Zu den Glasrohren gehören schwarze, einfach anzubringende Silikonkappen, welche die Kräuter daran hindern beim Transport hinauszufallen. Die Mobilität ist aber auch deshalb gut da sich beim Air 2 der Akku austauschen lässt. So ist es möglich schnell für Energie-Nachschub zu sorgen kann, sollte dem Akku der Saft ausgehen. Alternativ könnte man auch eine Powerbank mitnehmen, um die Batterie des Vaporizers über den USB-Anschluss aufzuladen.



Verwende den Code Vaponews7 für 7% Rabatt!

Wie wird der Arizer Air 2 bedient?

Die Bedienung ist relativ einfach: Zunächst werden die gemahlenen oder per Hand zerkleinerten Kräuter in das Glasrohr gefüllt. Dabei sollten Kräuter nicht zu arg gestopft werden, um einen guten Luftdurchzug zu gewährleisten. Nun wird das Gerät am besten umgedreht, sodass die Öffnung nach unten zeigt und das Glasrohr bis zum Anschlag hineingeschoben. Falls das Einführen des Glasröhrchens Probleme bereitet, hilft ein Vorheizen des Geräts.

Genau so wie auch beim Arizer Solo, wird der Arizer Air 2 durch ein gleichzeitiges Drücken der Plus- und Minus-Tasten eingeschaltet. Wie lang genau die Tasten gedrückt werden müssen, ist an einem Timer ersichtlich, der nach dem Drücken der Tasten auf dem Display des Geräts erscheint. Nachdem dem Ablaufen des Timers, erscheint eine Willkommensmeldung. Betätigt man nun eine der drei Tasten, erfolgt eine Aufheizung der Kräuterkammer bis zur zuletzt eingestellten Temperatur. Die gewünschte Temperatur lässt sich mit den Plus- und Minus-Tasten schnell und bequem einstellen. Wenn man die Tasten kurz drückt, lässt sich die Temperatur gradgenau einstellen. Drückt man hingegen etwas länger, ändert sich die Temperatur in 10-Grad-Schritten.

Video: Arizer Air II Schnellstart-Anleitung (englisch)

Lieferumfang

Arizer Air 2 Vaporizer - Test und Bewertung - Bild 4
  • Arizer Air II Vaporizer
  • Akku
  • 2 unterschiedlich lange 70mm Mundstücke
  • Potpourri Kopf
  • Tasche mit Halterung
  • 2 Kappen für die Glaskammern
  • Werkzeug (Edelstahl)
  • USB-Ladegerät
  • USB-Ladekabel
  • Bedienungsanleitung

(Der Lieferumfang kann je nach Anbieter variieren)

Unsere Bewertung
  • 9.4/10
    Dampfqualität - 9.4/10
  • 8.9/10
    Portabilität - 8.9/10
  • 9.4/10
    Bedienung - 9.4/10
  • 9.2/10
    Design - 9.2/10
  • 9.5/10
    Verarbeitung - 9.5/10
  • 9.8/10
    Preis-Leistungs-Verhältnis - 9.8/10
9.4/10

Fazit:

Wer einen günstigen elektronischen Vaporizer kauft, muss sich über eine enttäuschende Dampfqualität nicht wundern. Was Arizer mit dem Air 2 für knapp 150 Euro liefert, ist aber richtig gut. Es handelt sich um einen hochwertig verarbeiteten, mobilen Vaporizer, der einen qualitativ hochwertigen Dampf produziert. Der schlanke Dampferzeuger besitzt einen starken, auswechselbaren Akku sowie einen praktischen USB-Anschluss. Der Verdampfer lässt sich weiterhin sehr leicht bedienen. Die Reinigung nimmt viel weniger Zeit in Anspruch, als bei vielen anderen tragbaren Verdampfern. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist beim Air 2 ausgezeichnet. Dieser schicke digitale Vaporizer verdient eine klare Empfehlung!



Verwende den Code Vaponews7 für 7% Rabatt!

Pin It on Pinterest

Share This